Detail

Energiestandards Lörrach: Vom KfW-Effizienzhaus 2010 bis zum Plusenergiegebäude

General Information


Municipality: Stadt Lörrach

Country: Germany

Inhabitants: 48.200

Description of Measure and Categorization

Die Stadt Lörrach hat für die städtischen Gebäude, für den Verkauf städtischer Baugrundstücke, für Hochbau- und städtebauliche Wettbewerbe sowie für städtebauliche Verträge weitreichende Energiestandards festgelegt.

Mit einer neuen Richtlinie (Dezember 2016) hat die Stadt Lörrach Energiestandards für kommunale Gebäude und Grundstücke festgelegt.

Neu gelten folgende Vorschriften:

  • Städtische Gebäude: Sowohl bei Neubau als auch bei der Sanierung strebt die Stadt bei ihren eigenen Gebäuden den Plusenergiestandard (bezogen auf den Primärenergiebedarf) an. Falls dieser Standard gegebenenfalls bei ungünstigen Rahmenbedingungen nicht erreicht werden kann, darf nur so wenig wie möglich vom Plusenergiestandard abgewichen werden.. Bei Neubauten muss mindestens der KfW-Effizienzhaus 55-Standard erreicht werden und der Anteil erneuerbarer Energien an der Wärmeerzeugung muss mindestens 75% betragen. Auch eine Photovoltaikanlage ist grundsätzlich Pflicht. Bei Sanierungen muss grundsätzlich ein Gesamtsanierungskonzept bzw. ein Sanierungsfahrplan erstellt werden, auch wenn nur eine einzelne Sanierungsmaßnahme umgesetzt wird.
  • Käufer städtischer Baugrundstücke: Die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014 muss unterschritten werden.
    Variante 1: Der Primärenergiebedarf muss die Vorgaben aus der EnEV 2014 um mindestens 45% unterschreiten (entspricht dem ab 2016 gültigen KfW-Effizienzhaus 55).
    Variante 2: Der Primärenergiebedarf muss die Vorgaben aus der EnEV 2014 um mindestens 30% unterschritten (entspricht dem bis 2016 gültigen KfW-Effizienzhaus 70) und es muss mit einer Photovoltaikanlage zusätzlich so viel Strom erzeugt werden, wie für die Beheizung fossiler Energieträger eingesetzt werden. Zusätzlich werden an den Einsatz erneuerbarer Energien gegenüber dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) erhöhte Anforderungen gestellt.

Auch bei Hochbauwettbewerben, städtebaulichen Wettbewerben und städtebaulichen Verträgen werden entsprechende Kriterien und Energiekonzepte eingefordert.

Area: Municipal Buildings & Facilities

Contacts:


Advisor Contact:
sabine.barden@endura-kommunal.de